Donnerstag, 15 11 2018

Der Schulverein der Schule an den Auewiesen

Satzung
des Schulvereins Malente-Gremsmühlen e.V. (VR-222)

§ 1 Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen Schulverein Bad Malente-Gremsmühlen e.V. mit Sitz in Bad Malente-Gremsmühlen. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck und Aufgaben des Vereins

Der Schulverein Bad Malente-Gremsmühlen e.V. erstrebt auf freiwilliger Grundlage den Zusammenschluss aller Eltern und Förderer der Gemeinschaftsschule An den Auewiesen in Bad Malente-Gremsmühlen.

Zweck des Schulvereins ist die Beschaffung von Mitteln zur Förderung der Bildung und Erziehung. Er will die erzieherischen und unterrichtlichen Aufgaben der Schule fördern. Er will insbesondere den unterrichtlichen Anliegen Rechnung tragen, die auf Förderung der Gemeinschaftserziehung gerichtet sind, wie z. B. Präventionsmaßnahmen, Vorhabentage und Klassenfahrten.

Die aus Mitteln des Schulvereins angeschafften Gegenstände verbleiben im Eigentum des Schulvereins und werden mit einem roten Aufkleber gekennzeichnet.

§ 3 Gemeinnützigkeit des Vereins

Der Schulverein Bad Malente-Gremsmühlen e.V., in der Folge nur Schulverein genannt, mit Sitz in Bad Malente-Gremsmühlen verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Schulvereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Schulvereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Der Schulverein ist politisch und konfessionell neutral.

§ 4 Beginn der Mitgliedschaft

Mitglieder können alle Eltern und Förderer der Gemeinschaftsschule An den Auewiesen in Bad Malente-Gremsmühlen werden.

Die Höhe des Monatsbeitrages wird vom Mitglied verpflichtend selbst bestimmt. Die Beitragsaufkommen dürfen nur für Zwecke verwendet werden, die den Zielen des Vereins dienen. Die Mitgliedschaft beginnt mit dem Ersten des Monats, in dem die Beitragserklärung ausgefüllt, eigenhändig unterschrieben und dem Schulverein oder der Schule zugestellt wird.

§ 5 Ende der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet

a) durch Austritt, der durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand erklärt wird.

b) durch Streichung aus der Mitgliederliste, wenn offene Beträge auch im Folgejahr nicht bezahlt werden.

c) durch Ausschluss durch den erweiterten Vorstand bei den Verein und seinen Interessen schädigendem Verhalten

§ 6 Organe des Vereins

Die Organe des Schulvereins sind:

a) der Vorstand

b) der erweiterte Vorstand

c) die Mitgliederversammlung

zu a) Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem Schriftwart und dem Kassenwart.

Zu b) Der erweiterte Vorstand besteht aus dem Vorstand und dem „Geborenen“ Beisitzer sowie einem Beisitzer.

Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist der 1. oder 2. Vorsitzende. Jeder von Ihnen vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Der Vorstand wird für die Dauer von zwei Jahren durch die Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt. Die Wahlen finden stets in den Jahren mit geraden Jahreszahlen statt. Die Gewählten bleiben solange im Amt, bis eine ordnungsgemäße Neuwahl stattgefunden hat.

§ 7 Aufgaben und Rechte des Vereins

a) des Vorstandes

Der Vorstand erledigt neben den ihm besonders übertragenen Aufgaben die laufenden Geschäfte. Der Vorstand entscheidet über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Mitglieder anwesend sind. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

b) des erweiterten Vorstandes

Der erweiterte Vorstand hat jährlich einen Ausgabenplan im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel zu erstellen. Dieser ist der Mitgliederversammlung zur Genehmigung vorzulegen.

„Geborener“ Besitzer ist die/der Vorsitzende/r des Schulelternbeirats. Sollte dieser wider erwarten nicht Mitglied im Schulverein sein oder bereits ein Vorstandsamt bekleiden, wird sie/er von einem Mitglied des Schulelternbeirates ersetzt.

Der weitere Beisitzer wird durch die Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt.

Der erweiterte Vorstand entscheidet über den Ausschluss von Mitgliedern. Jährlich ist auf Basis der schriftlich eingereichten Wunschvorstellungen ein Ausgabeplan im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel zu erstellen. Die Schulleitung kann ihre Ausgabenwünsche mündlich erläutern und Prioritäten neu bestimmen.

c) die Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung ist vom Vorsitzenden im ersten Halbjahr jeden Jahres einzuberufen. Die Einladung erfolgt unter Angaben der Tagesordnung mindestens zehn Tage vor dem Versammlungstag.

Der Mitgliederversammlung obliegt:

- die Entgegennahme der Jahresberichte

- die Entlastung des Vorstandes

- die Wahl der Vorstandsmitglieder, Beisitzer und Kassenprüfer

- die Beschlussfassung über Satzungsänderungen

- die Festsetzung des Beitrages

- die Genehmigung des Ausgabenplanes

- die Auflösung des Schulvereins

noch § 7 c) Mitgliederversammlung

Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind zu berufen, wenn das Interesse des

Vereins es erfordert oder die Berufung von einem Zehntel sämtlicher Vereinsmitglieder schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe vom Vorstand verlangt wird. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst. Zu Satzungsänderungen und zur Auflösung des Schulvereins ist jedoch eine Stimmenmehrheit von 3/4 der anwesenden Mitglieder erforderlich.

§ 8 Protokollführung

Die in den Vorstandssitzungen und in den Mitgliederversammlungen gefassten Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen und von dem jeweiligen Versammlungsleiter und dem Protokollführer der Sitzung zu unterzeichnen.

§ 9 Auflösung

Der Schulverein kann nur durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden.

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Schulträger Gemeinde Malente zwecks Verwendung für die Gemeinschaftsschule An den Auewiesen, Bad Malente-Gremsmühlen, unmittelbar und ausschließlich für die Förderung der Erziehung und Bildung.

Für den Fall, dass die Gemeinschaftsschule „An den Auewiesen“ ihre Eigenständigkeit verliert oder sie durch die Schulaufsichtsbehörde aufgelöst wird, ist das Vermögen des Schulvereins gemäß der Satzung ausschließlich für den Schulstandort Bad Malente-Gremsmühlen zu verwenden.

§ 10 Inkrafttreten

Die neu gefasste Satzung ist in der Mitgliederversammlung vom 08.10.2014 verabschiedet worden. Sie tritt mit Eintragung in das Vereinsregister in Kraft. Die Satzung vom 10.06.2002 tritt gleichzeitig außer Kraft.

Bad Malente-Gremsmühlen, den 28.10.2014

gez. Kirstin Jost gez. Gernod Meyer

1. Vorsitzende 2. Vorsitzender